Bratpfannen

Filter
Kategorie
Marken & Serien

Preis: € – €

Angebote & Neuheiten
Mehr Filter + 4 Filter ausgewählt
Durchmesser
Beschichtung
Material
Weniger Filter
Artikel gefunden

Nach oben

Die Bratpfanne: Das Herzstück der geschmackvollen Zubereitung

Bratpfannen gehören neben Töpfen zur Basisausstattung in jeder privaten und professionellen Küche. Damit Ihnen das Schnitzel oder das Omelett auch perfekt gelingt, muss die Bratpfanne zum Herd und zum Bratgut passen.

Beliebte Bratpfannen:

  1. ZWILLING Bratpfanne, Madura Plus (28cm)
  2. ZWILLING Bratpfanne, beschichtet TWIN® Choice (28cm)
  3. ZWILLING Bratpfanne, Edelstahl TWIN® Choice (24cm)

Bratpfannen-Materialkunde

Bratpfanne aus Edelstahl 18/0
18/0 ist die allgemeine Bezeichnung für nickelfreie Edelstähle. Solche Stähle bestehen im Wesentlichen aus Eisen und Chrom. Da diese Klasse von Edelstählen ferromagnetisch ist, ist ihr Einsatz immer dann unbedingt notwendig, wenn die Bratpfanne induktionsgeeignet sein soll.

Bratpfannen aus Aluminium und Aluguss
Aluminium hat eine ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit und Wärmespeicherungseigenschaft und ist aus diesem Grund ideal für eine Bratpfanne. Pfannen aus Aluminium besitzen eine gute Wärmeleitung und speichern die Wärme effizient. Bratpfannen aus Aluguss werden gegossen, sodass die Realisierung von komplexeren Formen möglich ist. Außerdem sind die Pfannen etwas Formstabiler, egal ob rund oder quadratisch.

Neben Bratpfannen aus Aluminium und Edelstahl gibt es weitere Materialien Kupfer und Grußeisen. Letzteres ist ideal für Grillpfannen geeignet.

Worauf Sie beim Kauf eine Bratpfanne achten sollten

Eine Bratpfanne ist im Vergleich zum Topf flacher und verfügt über einen Griff mit längerem Stiel, so dass sie mit einer Hand leicht bedienbar ist. Dadurch lässt sie sich gut schwenken. Wer die Technik beherrscht, kann sogar mit einem schnellen Schwung beispielsweise ein Omelett oder Pfannkuchen wenden, ohne einen Pfannenwender benutzen zu müssen. Ein abnehmbarer Griff ist dann praktisch, wenn Sie die Bratpfanne auch im Backofen verwenden wollen. Wie bei den Töpfen ist der Boden einer Pfanne entscheidendes Kaufkriterium.

Der Pfannenboden sollte in kaltem Zustand leicht nach innen gewölbt sein und sich beim Erhitzen ausdehnen, sodass er beim Kochen vollständig auf dem Kochfeld aufliegt.

Nicht jede Bratpfanne muss zwingend beschichtet sein. Pro Haushalt sind zwei bis drei Pfannen völlig ausreichend. Eine nicht beschichtete Bratpfanne aus Edelstahl und eine mit Antihaftbeschichtung. Eine Bratpfanne für Alles gibt es leider nicht. Beim Kauf sollten Sie zu hochwertigen Profi-Produkten greifen damit Sie ein optimales Bratergebnis erzielen. Für Pfannkuchen und Crepes empfiehlt sich die Verwendung einer speziellen Crepespfanne.