Kürbisgalette mit Feigen und Petersilienöl

Zutaten für 2 Portionen

  • 6 EL gesalzene Butter
  • 10 gehäufte EL Vollkornmehl
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • ½ kleiner Butternut-Kürbis
  • 2 Feigen
  • 1 rote Zwiebel
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 4 Scheiben Ziegencamembert

Zubereitung

5 EL Butter mit Mehl, Salz, Muskatnuss und Ei rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. In Klarsichtfolie wickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trocken schütteln, die festen Stiele entfernen. Petersilie, Olivenöl, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren.

Butternut-Kürbis schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden.

Feigen waschen, trocknen, putzen und in feine Scheiben schneiden.

Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in feine Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zwei Kreise von ca. 20-25 cm Ø ausrollen.

Die Teigkreise mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Dabei einen ca. 3 cm breiten Rand frei lassen.

Ziegenfrischkäse mit Kürbis-, Feigen- und Zwiebelscheiben belegen, mit Salz und Pfeffer würzen. Je 2 Camembertscheiben auf die Galettes legen und den Rand über die Füllung schlagen.

Die Galettes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Restliche Butter in einem Topf auf dem Herd schmelzen lassen, Galettes damit bepinseln und im Backofen 40-45 Minuten backen.

Kürbisgalettes aus dem Ofen nehmen, mit Petersilienöl beträufeln und warm servieren.

 

Zubereitungszeit: 1 Stunde

+ 1 Stunde Kühlzeit

Schwierigkeitsgrad: einfach