EIER AUS DER COCOTTE MIT KÜRBIS, MUSKATCREME UND COMTÉ

Für das Rezept "Eier aus der Cocotte" benötigen sie eine oder mehrere Mini Cocotte von STAUB. Das Rezept kann sofort in den Mini Cocotte zubereiten und serviert werden.

Zutaten und Zubereitung

Für 4 Portionen

Zutaten

4 Eier
300 g Hokkaido-Kürbis
200 ml stichfeste Crème Fraîche (oder ein Päckchen flüssige)
100 g Comté-Käse
2 TL Senf
½ TL gemahlene oder geriebene Muskatnuss
Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Einige Stängel frischer Kräuter nach Wahl (Schnittlauch, Koriander, glatte Petersilie

Zubereitung

Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

300 g Hokkaido-Kürbis mit Schale vorbereiten. Gegebenenfalls die Kerne entfernen und in mittelgroße Würfel schneiden. Ca. 15 Minuten mit Dampf garen, bis die Hokkaido-Kürbiswürfel weich sind.

Den Comté in kleine Würfel schneiden oder reiben.

Die Sahne in einem Topf bei schwacher Hitze mit dem Senf, Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss erwärmen. Mit dem Schneebesen cremig aufschlagen. Nicht aufkochen, damit die Sahne nicht verklumpt. Die Gewürze sollen in der Sahne nur durchziehen.

In jede Mini-Cocotte etwas von der Creme geben. Die Hokkaido-Kürbiswürfel und die Comté-Würfel darauf geben. Mit noch etwas Creme übergießen.

Ganz vorsichtig, ohne das Eigelb zu beschädigen, ein Ei in die Mitte jeder Mini-Cocotte aufschlagen.

Etwas gehobelten Comté darüber geben und das Ei salzen und pfeffern.

Für ca. 10–15 Minuten in den Ofen stellen. Dabei aufpassen, dass das Ei zwar stockt, aber innen flüssig bleibt, damit es mit Brot aufgetunkt werden kann.

Warm und mit Kräutern bestreut servieren. Dazu passt knuspriges Brot.

Wenn Sie noch einige gehackte Walnüsse darüber geben, bekommt das Gericht eine köstliche herbstliche Note.