Asiatische Suppe

Zutaten

Für 2 Portionen

  • Asiatische Reisnudeln (oder beliebige Nudeln)
  • 1 Ei

  • 1 Karotte

  • 100 g Shiitakepilze
  • 50 g Sojasprossen

  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln

  • 1 gegarte Hähnchenbrust oder 150 g Tofu

  • 3 EL Miso­Suppenpaste (wahlweise Gemüsebrühe, Instantpulver)
  • Korianderblätter

  • 30 g geröstete Erdnüsse

  • 1 Limette

  • Chili (nach Belieben)
  • 2 verschraubbare Einmachgläser oder ähnliche verschließbare Gefäße

Zubereitung

 

Die Reisnudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Das Ei in 5­-6 Minuten wachsweich kochen, je nach Größe des Eies. Anschließend gut unter kaltem Wasser abschrecken, kurz abkühlen lassen, schälen und halbieren.


Die Karotten schälen und in feine Streifen schneiden. Die Shiitakepilze säubern und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Sojasprossen waschen und trocknen, die Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden. Den Tofu würfeln oder die gegarte Hähnchenbrust in Stücke zupfen. Auf den Boden der Gläser je 1 1⁄2 Esslöffel der Miso­Suppenpaste geben.

Beginnend mit den Möhrenstreifen und den Shiitakepilzen nach und nach alle Zutaten in das Glas schichten, zuletzt die Eihälften auflegen. Korianderblätter und die gerösteten Erdnüsse darüber geben. Für die etwas schärfere Variante einige sehr fein geschnittene Chili-Ringe mit in das Glas geben. Nun mit Schraubdeckel versehen und kühl stellen.

Zu gewünschter Zeit mit heißem Wasser aufgießen, je nach Geschmack mit Limette verfeinern und als Suppe genießen.

 

 


Weitere interessante Themen

Finden Sie hier!

Was muss beachtet werden?

Das richtige Messer für den perfekten Schnitt

Mehr erfahren
Messer schärfen aber richtig!

Messer schärfen - aber richtig

Messer schärfen
Messer schärfen - aber richtig

Die richtige Schneidtechnik

Mehr erfahren
Woran erkennt man ein gutes Besteck?

Woran erkennt man ein gutes Besteck?

Zum Ratgeber