Schokokuchen aus der Mini-Cocotte mit karamellisierten Orangenfilets

Zutaten für 6 Personen

Für den Schokoladenteig:

  • 250 g Weizenmehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 ml Milch
  • 6 EL Kakaopulver
  • 180 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 60 g Schoko-Chunks
  • 3 cl Triple Sec
  • 1 Prise Salz

Für die karamellisierten Orangen mit Sauce:

  • 2 Bio-Orangen
  • 40 g Zucker
  • 50 ml Orangensaft
  • 400 ml Orangensaft
  • 6 cl Triple Sec
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 2 Sternanis
  • 50 g Zucker
  • Speisestärke zum Abbinden

Zubereitung

Für den Schokoladenteig die zimmerwarme Butter mit Zucker, Vanillezucker, einer Prise Salz und Eiern schaumig aufschlagen. Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach einrühren. Das Kakaopulver in der Milch glatt rühren und zum Teig geben. Alles mit dem Handmixer gut verrühren.

Die Zartbitterkuvertüre in der Küchenmaschine zerkleinern, in eine kleine Metallschüssel geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Die geschmolzene Schokolade, den Triple Sec und die Schoko-Chunks in den Teig einrühren.

Die Mini-Cocottes ausfetten oder mit Trennspray einsprühen und anschließend zu 2/3 mit dem Schokoladenteig füllen. Bei 180 Grad Umluft für 20-25 Minuten in den Ofen schieben.

Während die Schokokuchen im Ofen sind, die Schale der Bio-Orangen abreiben und beiseite stellen. Anschließend die Orangen schälen und filetieren.

Den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun karamellisieren. Mit Orangensaft ablöschen. Wenn der Zucker losgekocht ist, die Orangenfilets vorsichtig darin schwenken.

Orangensaft in einem kleinen Topf erhitzen. Zucker, Triple Sec, Orangenabrieb und Gewürze zugeben und alles für 10 Minuten köcheln lassen. Sternanis herausnehmen und die Sauce mit etwas Speisestärke abbinden. Die Schokokuchen aus den Mini-Cocottes holen und zusammen mit den Orangenfilets und der Sauce auf Desserttellern anrichten.

Rezept als PDF-Datei