Rezept Weiße Mousse au chocolat

Weiße Mousse au chocolat mit Blütenaroma

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten / Kühlzeit: mindestens 4 Stunden

Zutaten

für ca. 8 XS Mini-Förmchen „Herz“ von Staub

 

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 3 Blatt weiße Gelatine
  • 4 frische Eier (Größe M)
  • 3 gehäufte EL Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 1 TL „Blütenzauber“ (essbare Blüten wie z.B. Rosen, Lavendel etc., erhältlich im Tee- oder Gewürzladen)
  • 200 ml Sahne
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

 

1. Die Kuvertüre grob zerhacken und über einem heißen Wasserbad ganz langsam unter Rühren schmelzen. (Das Wasserbad sollte nicht zu heiß sein, damit die Kuvertüre nicht gerinnt!) Die essbaren Blüten kurz in einen Topf auf heißer Herdplatte geben, damit die Aromen sich richtig entfalten können, sofort von der Kochstelle nehmen und die Sahne darüber geben. Die Sahne sollte kalt bleiben. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2. Die Eier trennen. Das Eiweiß zunächst beiseite stellen. Das Eigelb in eine rundliche Metallschüssel geben und ebenfalls über einem heißen Wasserbad erwärmen. Das Eigelb währenddessen mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen (ca. 10 Minuten). Darauf achten, dass die gesamte Masse aufgeschlagen wird, damit nicht Teile fest wie Rührei werden. Die Masse sollte tropfenweise vom Schneebesen herunter fallen, dann hat sie die richtige Konsistenz.

3. Die flüssige Kuvertüre zügig mit dem Schneebesen unter die Eigelbmasse rühren. Nun die Gelatine gut ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze etwas auflösen. Die Gelatine mit 3 EL Creme verrühren, danach sofort in die restliche Masse einarbeiten. Die Sahne durch ein Sieb schütten, sodass die Blütenteile entfernt werden. Danach die Sahne zusammen mit dem Zucker steif schlagen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Sahne und Eiweiß vorsichtig unter die Creme geben. Dabei zuerst die Sahne einrühren und das Eiweiß zuletzt vorsichtig unter die Masse heben.

4. Alles in Schälchen abfüllen und für 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Anschließend zusammen mit frischen Früchten genießen.

 


Ein leckeres Rezept von der Bloggerin Sabine Indra Kaldewey



Weitere interessante Themen

Finden Sie hier!

Was muss beachtet werden?

Das richtige Messer für den perfekten Schnitt

Mehr erfahren
Messer schärfen aber richtig!

Messer schärfen - aber richtig

Zum Ratgeber
Messer schärfen - aber richtig

Die richtige Schneidtechnik

Mehr erfahren
Woran erkennt man ein gutes Besteck?

Woran erkennt man ein gutes Besteck?

Zum Ratgeber