Herbstliches Gemüse-Kürbis-Curry mit Maronen und Chorizo

Zutaten für 4-6 Personen


  • 800 g Muskat oder Hokkaido-Kürbis
  • 400 g mittelgroße, festkochende Kartoffeln
  • 400 g Pastinaken
  • 8 Rosenkohlröschen
  • 200 g Chorizo
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Stück Ingwer (ca. 20 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 rote Chilischoten
  • 3 EL Butterschmalz
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Garam masala (indische Gewürzmischung)
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 150 g vorgegarte Maronen
  • 1/2 Bund Koriandergrün

 


Zubereitung

 

1. Den Kürbis schälen, halbieren, von Kernen und Fäden befreien und in 2-3 cm große Stücke schneiden. Kartoffeln und Pastinaken schälen, ebenfalls in 2-3 cm große Stücke schneiden. Rosenkohl putzen und halbieren. Chorizo pellen und in dicke Scheiben schneiden.

2. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Chilischoten in feine Ringe schneiden. Alles zusammen in heißem Butterschmalz in der Kürbis-Cocotte bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten unter Rühren braten. Dann die Kartoffeln und Pastinaken dazugeben und weitere 3 Minuten mit braten. Kurkuma und Garam masala untermischen. Das Gemüse salzen und pfeffern. Mit der Brühe und der Kokosmilch auffüllen und zugedeckt zum Kochen bringen. Bei milder Hitze ca. 20 Minuten leise kochen lassen, bis die Kartoffeln fast weich sind. Dann die Kürbisstücke, den Rosenkohl, die Maronen und die Chorizo untermischen und weitere 10 Minuten mitgaren.

3.Das Curry mit Salz, Pfeffer und 1-2 EL Limettensaft abschmecken. Die Koriander-Blätter abzupfen, grob hacken und untermischen. Das Curry in Schalen oder tiefen Tellern anrichten, nach belieben mit Limettenspalten garniert servieren. Dazu schmeckt Basmatireis.