Ravioli mit Zucchini, Speck und Trüffel

Zutaten für 4 Personen

300 g Mehl und Mehl zum Arbeiten
1 Ei und 9 Eigelb (Größe M)
Salz4 EL Olivenöl
50 g Pinienkerne
2-3 Zweige Petersilie
100 g Ricotta
75 g frisch geriebener Parmesan

2-3 EL Semmelbrösel
Pfeffer aus der Mühle
Frisch geriebene Muskatnuss
1 kleine Zucchini
30 g frischer Trüffel
75 g Butter
50 g Speckwürfel
2-3 EL Trüffelöl

 


Zubereitung

Für den Nudelteig Mehl, Ei, 4 Eigelbe sowie etwas Salz und 2 EL Olivenöl zu einem glatten Teig kneten. Teig in Folie gewickelt 60 Minuten ruhen lassen.

Für die Füllung die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl rösten, danach grob hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Den Ricotta mit 4 Eigelben, Semmelbröseln, Parmesan und Petersilie vermengen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. In einen Spritzbeutel füllen und 30 Minuten kalt stellen.

Zucchini waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Trüffel in dünne Scheiben hobeln. Nudelteig mit der Nudelmaschine dünn zu langen Bahnen ausrollen. Die Hälfte der Bahnen auf einer bemehlten Arbeitsfläche auslegen und die Ricottacreme im Abstand von 5 cm darauf setzen. Die Zwischenräume mit dem übrigen Eigelb bestreichen. Jeweils eine zweite Nudelbahn darauflegen. Die Zwischenräume andrücken, damit keine Luftblasen entstehen. Die Ravioli mit Hilfe eines Teigrädchens zu etwa 5x5 cm großen Quadraten schneiden.

Reichlich gesalzenes Wasser zum Kochen bringen,Pasta darin in 3-5 Minuten bissfest garen. Abgießen, Kochwasser dabei auffangen. Butter in einer großen Pfanne zerlassen, Speck, Zucchini und Trüffel darin andünsten. Pasta mit etwas Kochwasser in die Pfanne geben, vorsichtig vermischen.

Auf Tellern verteilen und mit etwas Trüffelöl beträufelt servieren.