Pipérade - Baskische Rühreipfanne

Zutaten

 

  • 2 große Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 16 milde Pepperoni (oder 4 grüne Paprikaschoten)
  • 1 kg reife Tomaten
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Eier
  • 4 Scheiben roher Schinken
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Vorbereitungs-/Garzeit: 15 Minuten + 1 Stunde

Zubereitung

 

Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Peperoni entstielen und entkernen, anschließend in Streifen schneiden. Tomaten schälen und die Stielansätze entfernen, anschließend grob hacken. Den Knoblauch schälen und hacken.

2 EL Olivenöl im Bräter erhitzen; die Zwiebelscheiben bei mittlerer Hitze darin anbraten. Wenn die Zwiebelscheiben glasig werden, die Peperoni und den Knoblauch hinzufügen und mitbraten. Die Tomaten hinzufügen und das Wasser bei mäßiger Hitze verdunsten lassen. Dabei mit einem Holz- oder Silikonkochlöffel regelmäßig umrühren. Salzen und pfeffern. Die Hitze reduzieren, den Deckel aufsetzen und 1 Stunde lang schmoren lassen.

Kurz vor dem Servieren die Eier in eine Schüssel aufschlagen, verquirlen und unter ständigem Rühren in den Bräter gießen. Wenn die Eier den gewünschten Garzustand erreicht haben, den Herd ausschalten. Bei Bedarf nachwürzen. Die Schinkenscheiben im restlichen Öl anbraten. Pfeffern.

Die Pipérade mit dem gebratenen Schinken servieren.