Zutaten für 4-6 Personen

 

  • 1 junge Pute, ca. 3,5 kg schwer
  • Salz, Pfeffer
  • 500 ml kräftige Geflügelbrühe
  • 6 Schalotten, geschält
  • ½ Hokkaido-Kürbis
  • 250 g Rosenkohl
  • 8 kleine Kartoffeln
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Pastinaken
  • 3-4 Stangen Staudensellerie
  • 100 ml Weißwein
  • 1 El flüssiger Honig
  • 2-3 Zweige Blattpetersilie
  • Je 2 Zweige Thymian und Rosmarin

Zubereitung

Ofen auf 180 °C vorheizen. Pute innen und außen waschen, trocken tupfen, kräftig mit Salz würzen und in die Cocotte setzen, die Hälfte der Brühe dazu gießen, Cocotte auf den Boden des heißen Ofens schieben, Pute darin etwa 1 Std. garen.

Inzwischen das Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Wein mit Honig verrühren. Pute aus dem Ofen und aus der Cocotte nehmen und mit der Honig-Mischung bestreichen. Gemüse und die restliche Brühe in die Cocotte geben, Pute, auf das Gemüse setzen und im heißen Ofen eine weitere Stunde garen. Dabei regelmäßig die Pute mit der restlichen Honig-Mischung bestreichen.

Kräuterblätter abzupfen, fein hacken und unter das weich geschmorte Gemüse mischen. Alles nochmals kräftig abschmecken. Von der Pute die Brüste herunterlösen und in Stücke teilen, Schenkel abtrennen und halbieren. Stücke mit dem Gemüse servieren.