Jakobsmuschel mit Süsskartoffel

Das Fleisch der Jakobsmuschel hat einen etwas nussigen, süßlichen Geschmack. Der Spitzenkoch und Feinkosthändler Michael Käfer aus München hat sich eine köstliche, exotische Kreation einfallen lassen. Exklusiv für STAUB.

Zutaten und Zubereitung

Für 4 Portionen

Zutaten

450 g Jakobsmuscheln
800 g Süßkartoffeln
500 ml Sahne
30 g Cashewnüsse
50 g Kerbel
5 Chilischoten

Currysauce:

200 g Ananas
300 g Mango
4 g Ingwer
5 g Zitronengras
20 g Schalottenwürfel
1 Limettenblatt
200 ml Rinderbrühe
1 Msp. Currypulver Madras
1 Msp. Kurkuma
1 Tropfen Sesamöl
1 Msp. Kardamom
1 Msp. Kreuzkümmel
1 Msp. Tandoripulver
1 Tropfen Austernsauce
20 g Banane
1 Msp. Currypaste, gelb
100 ml Kokosmilch
20 g Koriander, gehackt
5 g Speisestärke
Salz, Zucker

Zubereitung

Currysauce:

Das Sesamöl in einem Topf erhitzen und darin die Schalottenwürfel glasig andünsten.

Die Ananas, Mango und Banane mit anschwitzen.

Mit der Brühe auffüllen und nach und nach alle anderen Zutaten (bis auf die Stärke, die Kokosmilch, den Ingwer und ein paar Kerbelblättchen für die Dekoration) dazu geben und langsam 20 Minuten köcheln.

Die Speisestärke mit der Kokosmilch verrühren.

Nun die Kokosmilch und den kleingeschnittenen Ingwer in die Sauce rühren und nochmals aufkochen lassen.

Püree:

Die Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden.

Mit der Sahne in einem Topf langsam und für ca. 50 Minuten zum Köcheln bringen.

Die sehr weich gekochten Kartoffeln anschließend mit einem Mixer zu Püree verarbeiten.

Nüsse:

Die Nüsse in einer Pfanne bei mittlerer Hitze langsam rösten bis sie eine goldgelbe Farbe haben.

Zubereitung vor dem Servieren:

Die Jakobsmuscheln für eine Minute in die heiße Grillpfanne geben und auf jeder Seite eine Minute grillen.

Sobald die Muscheln fertig sind, das Püree auf vorgewärmten Tellern mittig anrichten.

Die Jakobsmuscheln (3 Stk.) darauf setzen.

Die Currysauce um das Püree mit den Muscheln herum gießen und mit Kerbel, Chilischote sowie den gerösteten Nüssen fertig dekorieren.