ELSÄSSER FLAMMKUCHEN

Das beschauliche Elsaß ist eine kleine Region an der deutsch-französischen Grenze. Dieser leckere Flammkuchen ist somit inspiriert von verschiedenen Nationalitäten. 


ZUTATEN UND ZUBEREITUNG

Für 4 Portionen

Zutaten

15 g Hefe
250 g Mehl
Je 1 Prise Salz und Zucker
4 große Zwiebeln
200 g Räucherspeck
400 g Creme fraiche
Meersalz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Hefe in 125 ml lauwarmes Wasser in einer großen Schüssel bröckeln und darin auflösen. Mehl, je eine Prise Salz und Zucker zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zugedeckt etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Inzwischen Zwiebeln schälen, halbieren und in möglichst dünne Scheiben schneiden bzw. hobeln. Speck klein würfeln.

Ofen auf 250 °C vorheizen. Den aufgegangenen Flammkuchenteig in vier gleichgroße Portionen teilen. Jede Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Je 1 Teigfladen in eine gut gebutterte Pfanne legen und gleichmäßig mit Crème fraîche bestreichen. Zwiebel- und Speckwürfelchen darauf verteilen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Flammkuchen in etwa 15 Minuten im heißen Ofen goldbraun und knusprig backen.